Aktien oder Anleihen? Wie fahren die Investoren zukünftig am besten?

Standard Post with Image

Das neue Anlagejahr hat doch mit einigen Überraschungen begonnen. Während viele Auguren noch Ende 2017 von einer nahtlosen Fortsetzung der Börsenhaussee ausgingen, haben uns die jüngsten Einbrüche an den Aktienbörsen wieder auf den Boden der Realität geholt. Jeder Boom hat eben irgendwann ein Ende und für Investoren gilt es jetzt, sich den neuen Marktrealitäten anzupassen.

Die Anleger wurden doch mit einigen Überraschungen konfrontiert. Politische Krisen hin oder her – die lang verschmähte Wirtschaft im Euroraum erfährt derzeit eine erfrischende Wiederbelebung und der oft totgesagte EURO eine Erstarkung. Und – das ist eine ganz wichtige Botschaft – Anleger dürfen sich auf einen, wenn auch nur langsamen und schrittweisen Anstieg der Zinsen einstellen. Sind Anleihen jetzt das Nonplusultra für die Anleger?

Grundsätzlich gilt es ja zwischen Staats- und Unternehmensanleihen zu unterscheiden. Während die Investoren die US-amerikanischen und deutschen Staatsanleihen bevorzugen, sind die Papier anderer Staaten noch nicht in die Gunst der Investoren gelangt. Die drückende Schuldenlast und Fragezeichen hinter den politischen Entwicklungen beispielsweise in Italien hält die Anleger noch von einem langfristigen Commitment ab.

Aber bei Unternehmensanleihen und Anleihen aus aufstrebenden Märkten gibt es interessante Kaufoptionen. Während für die brummende Weltwirtschaft grundsätzlich die Zeichen auf weiteres Wachstum stehen, kommt die Androhung von Einfuhrzöllen seitens der USA zur Unzeit. Allein die Vorstellung eines globalen Wirtschaftskriegs hat die Börsen schon massiv ins Minus gezogen.

Investoren sind also gut beraten, aufmerksam zu sein und ihre Anlagen aktiv zu managen und vor allem ihr Portfolio zu diversifizieren. Aktieninvestments können immer noch attraktive Renditen bringen, es drohen jedoch nicht unerheblich Verluste.

Bei Fragen stehen unsere kompetenten Beraterinnen und Berater jederzeit zur Verfügung.

Darko Milincic, CEO i.l.team ag

zurück zum Unternehmensblog